Medizinischer Bereich und Kinderkrankenpflege

Der Berufsalltag im medizinischen Bereich konfrontiert die medizinischen Fachkräfte alltäglich mit Menschen, die in irgendeiner Weise erkrankt sind. Die Formen der Erkrankung oder problematischen Lebenssituation sind dabei sehr vielfältig und die betroffenen Menschen benötigen die unterschiedlichsten Formen der individuellen Unterstützung.

Sei es bei der Arbeit in der Kinderklinik oder bei der ambulanten Versorgung, der Einsatz der Marte Meo Methode hat sich auch hier sehr bewährt.

Beispielsweise auf den Stationen bietet Marte Meo eine gute Möglichkeit das medizinisch pflegerische Handeln der Fachkräfte zu ergänzen und dabei gelingende Interaktion und Kommunikation zu unterstützen. Die Haltung, die mit der Marte Meo Methode vermittelt wird, trägt in hohem Maße dazu bei, dass auch unangenehme Situationen, in denen sich die Patienten und Angehörigen befinden, angenehmer gestaltet werden können.

Aber auch in Untersuchungs- und Behandlungssituationen sind Fachkräfte häufig sehr komplexen Kommunikationssituation ausgesetzt: neben der Versorgung oder Untersuchung der kleinen Patienten ist die Fachkraft meist auch mit den (besorgten) Eltern und ggf. Geschwistern konfrontiert. Dies betrifft sowohl Ärzte als auch Arzthelfer/innen, die in die Untersuchung einbezogen sind. Die Situation stellt diese vor eine große Herausforderung. Eine gelingende und effektive Kommunikation, die alle mit einbezieht und die Ängste des Kindes mindert ist hier unablässig. Diese Form der Kommunikation kann mit Hilfe der Marte Meo Methode relativ schnell erlernt werden und trägt so rasch dazu bei, dass eine vertrauensvolle Behandlungsatmosphäre entsteht, die für alle Beteiligten als deutlich angenehmer empfunden wird und die Behandlung des kranken Kindes erleichtert.